Landgericht Hamburg verurteilt Commerzbank AG

- Verjährung droht für Anleger der CONTI-Schiffsfonds

Ein rechtskräftiges Urteil wurde von der Kanzlei Hahn Rechtsanwälte vor dem Landgericht Hamburg gegen die Commerzbank AG erstritten – 318 O 193/16 -, Tenor war die Falschberatung zum CONTI 56. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS „CONTI ARABELLA“. Auch für weitere CONTI-Schiffsfonds können nun vergleichsweise positive Urteile für die Anleger beschieden werden, insbesondere für diejenigen Schiffsfonds, die ab Mitte 2007 bzw. in 2008 von der Commerzbank AG vertrieben wurden. Anleger der CONTI-Schiffsfonds – der MS „CONTI ARABELLA“, der MS „CONTI DAPHNE“ und der MS „CONTI ARIADNE“ – sollten jetzt dringendst die absolute 10-jährige-Verjährungsfrist von Schadensersatzansprüchen beachten.

Die Schutzvereinigung für Anleger e. V. bietet eine kostenlose telefonische Kurzinformation für Anleger der CONTI-Schiffsfonds über die Handlungsmöglichkeiten, je nach Einzelfall haben Anleger jetzt die bestmöglichen Chancen.

Ansprechpartner:
Geschäftsführer RA Johannes Meyer
Tel. 0421 / 62 06 58-0
info@sfa-verein.de